Mainzer ProßausGebände.

1. Das Alte Rathhaus in der Rentengaſſe.

2 enn man die Merianiſchen Proſpekte von 1633 u. 1637 vor ſich hat und aufmerkſam betrachtet, findet man

zwiſchen dem Eiſernen Thurm und der hl. Geiſt frche einen feſtumgsähnlichen Bau mit Zinnen bekrönt und Schießſcharten verſehen Es iſt dies derMainzer Bürger Alt Rathhaus.

Schaab ſchreibt darüber:Wegen der feſten, einer Burg ähnlichen Bauart kommt das Raäthhaus oft unter dem Namen: Der Städteſchloß, Altenburg , Städteburg vor,. Wenn nicht alle Zeichen trügen, dürfte das Rathhaus an Stelle eines Theiles des Hotels Karpfen geſtanden haben. Das alte gothiſche Thürmchen ſchaut noch nachdenklich in die Luft*). Theilweiſe gehörten dazu das zum Hotel Karpfen gehörige Haus Ecke der Rentengaſſe am eiſernen Thürchen, ſowie das Hotel zur Poſt und der Euxopäiſche Hof. An aͤndeter Stelle, Seite 547, heißt es:Ober dem Zoll häuschen ſtand noch ein Theil der vorderen Thürme und unten daran war das große Einfahrtthor, zum Theil aber vermauert. In den Jahren 183940 wurde der untere Theil zu einem großen Gaſthof erbaut und dies kann unſeres Erachtens nur der Europäiſche Hof geweſen ſein.

*) Jedenfalls war das alte Fial⸗Thürmchen einmal an anderer Stelle und wurde zu dieſem Bau als Andenken verwendet. Der Verf.